AM018: Effizienteres Scrum Planungs-Meeting

Im Scrum Planungs-Meeting entscheidet das Team über den Umfang des nächsten Sprints. Unsere Umsetzung des Meetings schien uns nach über zwei Jahren zu viel Zeit zu verschwenden. In dieser Episode erzähle ich Dir, welche Probleme wir identifiziert haben und wie wir das Meeting von ca. zwei auf unter eine Stunde reduzieren konnten ohne dabei irgendwelche Nachteile zu haben.

Downloads

Titelsong basierend auf Urbana-Metronica (wooh-yeah mix) von spinningmerkaba lizensiert unter Creative Commons Attribution 3.0 Unported (CC BY 3.0).

Trackback von deiner Website.

Sven Wiegand

Ich leite seit 2005 Softwareprojekte und führe Entwicklungsteams in mittelständischen Softwareunternehmen. Nach einigen erfolglosen Projekten auf Basis des konventionellen Wasserfallmodells begann ich 2008, Scrum anzuwenden. Seitdem stellte ich mehrere Teams erfolgreich auf agile Methoden um. Auf »Agil Managen« möchte ich meine Erfahrungen aus der Praxis mit Dir teilen.

Kommentare (2)

  • Avatar

    Hagen Rühlich

    |

    Hallo Sven,
    Habe mir eben diese Episode angehört. Du erwähnst hier das Problem das das Scrum -Planungsmeeting zu lang werden kann. Der Scrum Guide schlägt meines Wissens eine Länge des Plnaungsmeetings von einer Stunde pro Woche Sprintlänge vor, als Timebox. Ist das aus Deiner Sicht praktikabel? Danke und beste Grüße Hagen

    Reply

    • Avatar

      Sven Wiegand

      |

      Hallo Hagen,

      wenn man im Planungs-Meeting auch die Zerlegung der Stories in Tasks vornimmt, dann scheint mir das durchaus realistisch, wenn auch einen Tick zu lang. Wir haben da bei zweiwöchigen Sprints eher so um die 90 Minuten gebraucht.

      Zieht man das Zerlegen der Stories raus, so wie wir das seit ca. zwei Jahren praktizieren, dann sind wir in der Regel in 30 Minuten durch.

      Reply

Kommentieren